Kaszubskie Kwiaty

Fotos: Jakob Wierzba

Die Kollektion ist während eines Auslandssemesters in Łódź zum Thema „100 Jahre Avantgarde in Polen“ entstanden. Dabei rücke ich mit feministischer Perspektive die unterschätzte Arbeit von Textilarbeiterinnen in den Fokus. Ich zolle ihrem Wissen und ihrer Hingabe Tribut, indem ich die Kraft und Schönheit textiler Werke zeige. So entschied ich mich beim Erstellen des Hauptstückes der Kollektion für die Technik des Teppichwebens, einer der ältesten textilen Techniken. Drei weitere Textilien sind digital gedruckt, scheinen aber durch entsprechende Optik gewebt. So versuche ich, eine alte Technik in eine Neue zu transferieren.
Hinsichtlich des Designs wurde ich von kaschubischen Blumen inspiriert, welche in einer Region im Norden Polens meist handgestickt werden. Mein Anliegen ist es, Aufmerksamkeit für textile Arbeiten zu erzeugen, ihre Relevanz und Stärke herauszuheben und so auf mehr Respekt für textile Handwerkerinnen zu hoffen.

My work shows a collection on the main topic „Avant-garde“, since 2017 marks the 100th anniversary of Avant-garde in Poland (that year I studied abroad in Łódź).
Within the subject matter i chose to approach the subject from a feminist perspective, with a focus on underestimated work of women in the textile business. As a tribute to the beauty of textile handicraft by women and to value their knowledge, i decided to weave the main piece of my collection as tapestry, one of the oldest textile techniques.
My design is inspired by kashubian flowers, which are traditional embroidery motives from the kashuby region in the north of Poland. I use the images of vulvas to provoke, since most of the society is still afraid of it and thereby bring attention to my concern. I hope for respect for the dedication of female textile workers they put into their creations and that their craft will be more appreciated.